Corona – Konjunktur für Fake News

Heute Morgen flatterte eine Email in mein Postfach. Darin ein Link zu einem YouTube-Video, in dem der eloquente Doktor Cowan aus den USA vor einem unsichtbaren, amüsierten Publikum froh gelaunt Weisheiten über die Ursache von Corona zum Besten gibt. In dem Vortrag stellt er Zusammenhänge zwischen Rudolf Steiner, Viren und elektromagnetischen Wellen – konkret: der 5G-Funktechnik – her.

Doktor Cowan behauptet tatsächlich, dass das Corona-Virus in Wuhan unter dem Einfluss von 5G-Funktechnik entstand und dass Rudolf Steiner das bereits 1917 erklärt hätte.

Angeblich – so Doktor Cowan in dem Video – hatte Rudolf Steiner 1917 bereits gesagt, dass Viren durch Rundfunkwellen entstehen. Schade nur, dass Rundfunk erst 1920 oder 1921 eingeführt wurde – also erst nach der s.g. Spanischen Grippe, die zum Ende des Ersten Weltkriegs (1918) in den USA ausbrach, und mindestens drei Jahre nach der angeblichen Äußerung von Rudolf Steiner.

Ganz nebenbei unterstützt der verantwortungslose Doktor Cowan die Impfgegner unter seinen Hörern. Er behauptet, dass mit den Impfungen Aluminium in unsere Körper gelangt, das schädliche elektromagnetische Wellen anzieht, die das Wasser in unseren Zellen de-strukturieren – was immer das auch sein mag.

Das Schlimme an Fake News sind nicht die Fakten. Es gibt Elektromagnetismus – das natürliche Sonnenlicht ist der beste Beweis dafür. Es gibt Viren. Und es gab Rudolf Steiner. Gefährlich wird es nur, wenn sich Menschen anschicken, Zusammenhänge zwischen Fakten zu konstruieren, die ursprünglich überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Damit befriedigen die Verfasser in erster Linie das Bedürfnis nach einfachen Erklärungen für unerklärliche Phänomene und im Falle des Buchautors auch die Bedürfnisse nach schnellem Geld.

Ganz besonders schlimm ist die Tatsache, dass Falschmeldungen attraktiver sind als Wahrheiten, dass sie sich um ein Vielfaches schneller verbreiten und dass sie sich in den Köpfen der Menschen festsetzen. Das Video wird sich noch jahrelang über YouTube verbreiten.

Doktor Cowan und seinen Anhängern kann ich nun nur empfehlen, sich schnellstmöglich in einen dunklen Keller zu begeben, wo sie u.a. vor natürlichem Licht und hoffentlich auch vor Radiowellen geschützt sind.

Solche und ähnliche Beiträge, wie wir sie in diesen Tagen zuhauf in den „Sozialen Medien“ finden, sind – aus meiner Sicht – absolut gefährlich und, sofern Sie in einen Zusammenhang mit Rudolf Steiner und Waldorf gebracht werden, geschäftsschädigend für Waldorfschulen und -Kindergärten, die seit Jahrzehnten Kindern aus allen Schichten der Gesellschaft Raum und Zeit geben, um zu kritischen, selbstbestimmten Menschen heranzuwachsen.

Halten Sie Abstand – nicht nur vom Corona-Virus sondern auch von Fake News und teilen Sie sie bitte, bitte nicht!

Jürgen Beckmerhagen

Bild: „Fake News – Scrabble Tiles“ by journolink2019 is licensed under CC BY 2.0