Kohortenregelung

Damit im Falle einer möglichen Infektion mit dem Corona-Virus nicht gleich alle SchülerInnen daheim bleiben müssen, haben wir unter besonderere Berücksichtigung unserer vergleichsweise komfortablen räumlichen Situation einzelne Jahrgänge zu Gruppen – „Kohorten“ – zusammengefasst. Jede dieser Gruppen nutzt einen eigenen Ein- und Ausgang zum Schulgelände und zum Schulgebäude. Wo dies nicht möglich ist, betreten die SchülerInnen das Schulgelände zu leicht versetzten Zeiten. Ebenso hat jede dieser Gruppen einen eigenen Pausenbereich.

Überall dort, wo eine Trennung der Gruppen nicht gewährleistet werden kann, gilt auch in unserer Schule die uneingeschränkte Maskenpflicht. Dies betrifft vor allem den Aufenthalt in zeitgleich gemeinschaftlich genutzten Räumen, wie in den Fluren und im Bistro.

Durch den Dorfcharakter unserer Schule mit ihren vielen Gebäuden und Pausenflächen können wir das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen räumlich und zeitlich auf ein absolutes Minimum beschränken. Dabei vertrauen wir auf das Verantwortungsgefühl aller Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, d.h. aller Eltern, SchülerInnen, LehrerInnen und MitarbeiterInnen.

Hoffen wir, dass wir in diesem Schuljahr durch besonnenes Handeln den Präsenzunterricht in unserer Schule aufrecht erhalten können.

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Verhalten im Corona-Infektions- und -Verdachtsfall hier und hier.

Jürgen Beckmerhagen

Kohortenregelung-FWI