Informationen aus der Schulküche

Nachfolgend beantworte ich Ihnen gerne immer wieder gestellte Fragen zu unserem Bestell- und Abrechnungssystem „MensaMax“, das wir im vergangenen Jahr in unserer neuen Schulküche eingeführt haben.

Warum MensaMax?

Es gibt viele Gründe für ein elektronisches Bestell- und Abrechnungssystem.

Einerseits wurden in den letzten Jahren die Vorschriften des Finanzamtes immer strenger. Wir müssen lückenlos protokollieren, ob Essensteilnehmer Schüler*innen unserer Schule oder Angestellte, Eltern oder Besucher sind. Für Angestellte der Schule gelten mit Blick auf einen möglichen geldwerten Vorteil besonders strenge Regeln. Außerdem müssen wir beachten, dass Umsätze mit Schüler*innen von der Umsatzsteuer befreit sind, während alle anderen Umsätze umsatzsteuerpflichtig sind.

Seit diesem Jahr schreibt uns der Gesetzgeber außerdem vor, dass wir unseren Essenteilnehmern einen gedruckten oder einen elektronischen Kassenbon anbieten. Da alle Essenteilnehmer bargeldlos über ihr persönliches MensaMax-Konto zahlen, können sie ihre Umsätze detailliert in MensaMax nachvollziehen.

Angenehme Nebeneffekte von MensaMax sind eine beschleunigte Essensausgabe und die verbesserte Hygiene durch Verzicht auf Papier- und Münzgeld.

Wie registriere ich meine Kinder in MensaMax?

Im vergangenen Jahr erhielten alle Elternhäuser ein Informationsschreiben mit den Zugangsdaten zu MensaMax, bestehend aus „Projekt“, „Einrichtung“, „Benutzername“ und „Passwort“. 

Neue Eltern erhalten diese Daten zusammen mit einem s.g. RFID-Chip vom Schulbüro.

Wie verwalte ich mein MensaMax-Konto?

Ihr persönliches MensaMax-Konto verwalten Sie mithilfe der Webanwendung „mensaland.de“ oder mit der Android-App „MensaMax“. Hier können Sie das Mittagessen bestellen bzw. abbestellen, den persönlichen Kontostand prüfen und ihre persönlichen Daten einsehen.

Wie zahle ich?

Gezahlt wird ausschließlich bargeldlos. Mit ihren MensaMax-Zugangsdaten erhalten Sie auch die Bankverbindung zu Ihrem persönlichen MensaMax-Konto, auf das Sie ein Guthaben überweisen können.

Bitte bedenken Sie, dass Überweisungen manchmal drei bis vier Werktage benötigen. Überprüfen Sie also regelmäßig den Kontostand und laden ggf. Ihr Konto rechtzeitig wieder auf!

An der Kasse identifizieren sich die Essensteilnehmer mit ihrem persönlichen Chip.

Wie bestelle ich das Mittagessen?

Das Mittagessen kann online bis 10:00 Uhr desselben Tages vorbestellt werden. 

Das Küchenteam nimmt zwischen 7:30 Uhr und 8:00 Uhr auch persönliche Vorbestellungen an. Hierbei muss der Chip vorgelegt werden.

In MensaMax können Sie auch Dauerbestellungen für Mittagessen aufgeben.

Die Abmeldung des Mittagessen  muss bis 10:00 Uhr desselben Tages erfolgen.

Sollten Sie einmal kein Essen vorbestellt haben, werden Ihr Kind oder Sie dennoch nicht hungrig nach Hause gehen. Das hat sich das Küchenteam vorgenommen.

Worin unterscheiden sich Mittagessen und Kioskverkauf?

Das Mittagessen umfasst eines unserer Mittagsmenüs. Diese kosten € 3,00 für Schüler*innen und € 3,50 für alle Nicht-Schüler.

Zum Kioskverkauf gehören das Frühstück, Getränke und etwaige andere Angebote, die direkt im Bistro erworben werden können.

Kann ich ein Tageslimit für den Kioskverkauf einrichten?

Sie können in Ihrem persönlichen MensaMax-Konto ein Tageslimit für den Kioskverkauf einrichten. (Meine Benutzerdaten -> Kioskeinstellungen).

Wenn Sie beispielsweise wünschen, dass Ihr Kind nur das Mittagessen einnimmt, dann setzen Sie das Tageslimit auf € 0,-. Dies wird oft von Eltern gewünscht, deren Kinder der Klassen 1 bis 4 nach dem Unterricht die Warteklasse besuchen und in dem Zusammenhang lediglich das Mittagessen einnehmen sollen.

Ich habe meinen Chip verloren … was dann?

Melden Sie den Verlust des Chips bitte umgehend im Schulbüro, damit wir ihn sperren können.

Alternativ können Sie in der MensaMax-Webanwendung unter „Meine Benutzerdaten -> Identifikation“ den Chip selber sperren.

Einen neuen Chip erstellen wir gegen eine Gebühr von € 5,-.

Auf dem Chip ist lediglich eine Zeichenfolge gespeichert, anhand der MensaMax Ihr Konto identifizieren kann. Es sind also keine persönlichen Daten, Umsätze oder geldwerten Informationen auf dem Chip gespeichert.

Woher beziehen wir unsere Lebensmittel?

Beliefert werden wir vom Demeter-Bio-Hof Schümann mit frischem Obst und Gemüse. Unsere Brötchen und Backwaren kommen aus der Bio-Bäckerei Moin! in Glückstadt. Das Fleisch und ein Teil der Wurst- und Käsewaren kommen aus der artgerechten Tierhaltung der Marke „Ursprung“.

Wer arbeitet in der Küche?

In unserer Schulküche arbeiten Frau Ponick und seit diesem Monat Frau Ruschmeyer. Die Küchenleitung verantwortet Frau Hain.

Außerdem helfen uns im Rahmen des ganzjährigen Küchenpraktikums jeweils zwei Schüler*innen der 7. Klasse.

Das Küchenteam und die Küche werden regelmäßig vom Itzehoer Veterinäramt überprüft.

Über weitere Eltern, die uns ehrenamtlich tatkräftig unterstützen wollen, würden wir uns freuen. Wer Lust und Zeit hat, darf sich gerne bei uns direkt in der Schulküche melden. Voraussetzung ist die Teilnahme an einer Hygienebelehrung des Gesundheitsamtes. Die Kosten hierfür übernimmt nach Absprache mit der Küchenleitung die Schule.

Wir freuen uns über jede Hilfe!

Anne Hain
für das Küchenteam